Hallo, ich bin Sigi!

Im Sommer 2022 fing in mir die Idee für Matsutake an zu gären. Drei Tage mit Johannes, Gottfried und Kürbiskernölparfait auf unserem Balkon und das Ganze begann Gestalt anzunehmen.

Das klingt wahrscheinlich genüsslich und spielerisch und das stimmt auch. Bei allem, was ich für den Wandel in die Welt bringe, mag ich darauf achten, dass wir es auch schön haben, dass der Prozess gut ist und unsere Beziehungen und wir selbst daran wachsen.

Und es liegt auch eine Dringlichkeit hinter Matsutake : Als Silke Helfrich im Herbst 2021 plötzlich verstarb, habe ich innerhalb von sieben Tagen entschieden, meinen sicheren Job in einem Bildungszentrum zu kündigen. Die Frage war plötzlich ganz dringlich im Raum: „Was wollte ich nochmal in meinem Leben machen?“ Ich wollte mit mehr Klarheit für das gehen, was mir wichtig ist und mit Verantwortung dafür übernehmen, dass Silkes Arbeit lebendig bleibt und weiter wächst.

Seither schenke ich meine gesamte Zeit für Wandelprojekte. Es ist mir dringend damit im Klimaendspiel. Herausfordernd ist für mich, wie ich entscheide, mit welchem Tagewerk ich meine Zeit fülle. Es spielen mehrere Kriterien eine Rolle: Was finde ich sinnvoll? Wo werde ich gerade gebraucht? Wo kann ich etwas lernen und mich neu erfahren? Wo sind die Beziehungen stimmig?

Für 2024 habe ich mir vorgenommen hauptsächlich die Commons-Sommerschulen weiterzutragen, den Prozess für die Weiterentwicklung der Commons-Mustersprache zu hüten und regelmäßig am Handbuch für ein Leben ohne Geldlogik und für ein Leben in Bezogenheit zu schreiben. Dazwischen werde ich noch den einen oder anderen Workshop geben, Projekte begleiten, wenn dies nötig ist oder Pilze sammeln.

Es bleibt die Frage, womit ich meine Existenz sichere. Ich habe zwei erwachsene Söhne, die ich mitversorge und eine afghanische Familie an die ich immer wieder umverteile, weil ich die schiere Not nicht ignorieren kann, ohne innerlich taub zu werden. Manchmal tragen Menschen bei und versorgen mich mit, manchmal nicht. Manchmal muss ich zwischendurch etwas gegen Geld arbeiten, damit es sich ausgeht.

Schreib mir gerne unter sigi [ät] matsutake [punkt] eu

Wie du mich und meine Projekte unterstützen kannst, findest du hier.